BLOG

Matthias Rößler - 26. März 2021

World IP DAY

Warum spielen kleine und mittlere Unternehmen eine besondere Rolle im Bereich des geistigen Eigentums?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind das Rückgrat unserer Volkswirtschaft. Weit über 90 % aller Unternehmen in Deutschland sind kleine und mittlere Unternehmen. Jedes dieser Unternehmen beginnt mit einer Idee. Produkte werden geschaffen, die von Verbrauchern genutzt werden und sie schaffen Arbeitsplätze.

Geistige Eigentumsrechte helfen den Unternehmen Geschäftsvermögen zu schützen und Werte zu schaffen. Dennoch ist vielen nicht bewusst, dass oder wie sie für ihre Innovationen effektiven Schutz erhalten können. Studien zeigen jedoch auch, dass Unternehmen, die sich mit Gewerblichen Schutzrechten auskennen und solche erwerben, wirtschaftlich erfolgreicher sind.

Was genau bedeutet IP?

Intellectual Property (IP) oder geistiges Eigentum bezieht sich auf geistige Schöpfungen, wie z. B. Erfindungen, literarische und künstlerische Werke, Designs sowie Symbole, Namen und Bilder. Es kann durch Patente, Urheberrechte, Designs und/oder Marken gesetzlich geschützt werden.

Die Schutzrechte ermöglichen es, das geistige Eigentum vor Nachahmung zu sichern und unter Umständen auch finanziellen Nutzen aus dem zu ziehen, was erfunden oder geschaffen wurde - ein zentraler Punkt für Unternehmen, die am Markt bestehen wollen.

Warum brauchen wir ein System des gewerblichen Rechtschutz?

Gewerbliche Schutzrechte zielen darauf ab, ein Gleichgewicht zwischen den Interessen von Erfindern, Schaffenden, etc. auf der einen und dem allgemeinen öffentlichen Interesse auf der anderen Seite zu erzielen. Sie ermöglichen ein Umfeld, dass Kreativität und Innovation optimal fördern soll.

Dies wird z. B. dadurch erreicht, dass Erfinder einen befristeten Patentschutz nur erhalten, wenn diese ihre Erfindung der Öffentlichkeit vorstellen. Damit können Patentanmeldungen nicht nur die Herstellung und den Vertrieb eigener Produkte absichern, sondern auch Quell für weitere Verbesserungen zum Wohl unserer Gesellschaft sein.

Was macht die Arbeit als Patentanwalt aus?

Wir helfen Unternehmen bei der Einschätzung, Anmeldung, Eintragung und Überwachung ihrer Schutzrechte. Wir beraten z.B., welches Schutzrecht sich für welche Innovation eignet. Erfindungen und Innovationen in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen werden mit Patenten und Gebrauchsmustern geschützt. Bei kreativen Gestaltungen bedient man sich dagegen des Marken- und Designschutzes. Abhängig von der Art der Erfindung eignen sich also unterschiedliche Schutzrechte für einen effektiven Schutz gegen Nachahmungen.

Wir bieten aber auch eine entwicklungsbegleitende Patentarbeit. So müssen bei der Entwicklung von Neuheiten potenzielle Risiken durch Wettbewerberschutzrechte frühzeitig erkannt und bewertet werden.

Gründungstag der WIPO

Die World Intellectual Property Organization (WIPO) der vereinten Nationen ruft zum weltweiten Feiern des Tages auf. Anlass hierfür ist der Gründungstag der WIPO am 26.04.1970.

Die Organisation setzt sich für die Entwicklung eines ausgewogenen und effektiven internationalen IP-Systems ein. Innovation und Kreativität schaffen wirtschaftlichen Aufschwung und Arbeitsplätze. Insofern wird schnell klar, warum Intellectual Property eine entscheidende Rolle beim Fortschritt spielt.

Über Matthias Rößler:



Matthias Rößler, Patentanwalt und European Patent Attorney seit 2003, studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen. Er ist Mitgründer von karo IP. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Betreuung großer Patentportfolien und der Durchführung von zweiseitigen Rechtsbestandsverfahren vor Patentämtern und Patentgerichten, wobei seine Zusatzqualifikation als Master of Laws (LL.M.) ihn besonders für multinationale Verletzungsangelegenheiten in Europa qualifiziert.

>> Zum Anwaltsprofil

>> zurück zum Blog

Weitere Blogartikel:

Das Europäische Patent: Kostenoptimierte Anmeldestrategien für Europa
Justus Kreuels - 16. September 2021

Faktencheck: Unionsmarke
Matthias Rößler - 23. August 2021

Internationaler Designschutz:
Das Haager Abkommen

Justus Kreuels - 12. Juli 2021

Die Bedeutung von Patent Pending in Deutschland
Justus Kreuels - 1. Juni 2021

Markenschutz in China
Matthias Rößler - 14. Mai 2021

Klangmarken: Der Sound als Teil der Markenstrategie
Matthias Rößler - 12. April 2021

5G-fähige Innovationen mit Patenten schützen
Justus Kreuels - 26. Februar 2021

Europäisches Einheitspatent (EU Patent) und Einheitsgericht / Die Folgen des Brexit
Matthias Rößler - 20. Januar 2021

Der Nachweis der Benutzung einer eingetragenen Marke
Justus Kreuels - 21. Dezember 2020

Standardessentielle Patente (SEP)
Matthias Rößler - 20. November 2020

>